topimage
VIDA



Grundlagen

Um Gender Mainstreaming (GeM) in Organisationen und Unternehmen sinnvoll einsetzen zu können, benötigen alle Verantwortlichen und Beteiligten ein fundiertes Wissen über GeM.

Neben expliziten Weiterbildungsangeboten zu GeM, wie Gender(kompetenz)trainings, sind die Implementierung von GeM in alle Maßnahmen und Angebote wie auch die Verankerung von GeM in der Organisation an sich das Ziel.

Auch unter ExpertInnen ist noch längst nicht alles klar. Die Interpretationen sind vielfältig: Die Auffassungen reichen von der Ansicht, dass GeM eine Strategie ohne Ziele sei, bis hin zur Behauptung, dass die EU keine Ziele vorgegeben habe und gerade diese Beliebigkeit den Charme des Konzeptes ausmache.

Im Hinblick auf Geschlechterdemokratie - als eine Erklärungshilfe für den Begriff GeM - bedeutet dies, Gleichstellungspolitik und ihre Maßnahmen mit all ihren Verknüpfungen zu den sozioökonomischen Verhältnissen zu betrachten.

Ein Blick in die Geschichte des Begriffes Gender Mainstreaming erleichtert die Auseinandersetzung mit der Komplexität. Die Definition des Europarates soll uns anspornen, für das jeweilige Tätigkeitsfeld GeM zu implementieren. Unterstützend ist dabei die Erweiterung der individuellen wie auch der kollektiven Genderkompetenz.

Linktipp:

Wie Gender in den Mainstream kommt

Europäische Kommission - Gleichstellung von Frauen und Männern

Teilen |
Suche
GO

© Copyright 2016 vida [IMPRESSUM]